Wildholz

bankgeraderichten

Ein gespaltenes Meterstück Robinie wird plan gemacht für eine Sitzbank.

bankbohren

Links: Hier entsteht das Bohrloch für die Beine mit einem 1″ Spiralbohrer und einer Bohrwinde.

 

 

 

Unten: Ein 1″ Zapfenschneider ist das Feinste Werkzeug für die Beine.

bankzapfenschneider

 

DSC_4743 1

So sieht dann die fertige Holzbank mit Rückenlehne aus.

 

dübelschneiden

Mit dem Dübeleisen kann man aus gespaltenen Kernholz runde Dübel und Zapfen machen.

 

DSC_45985

Die Zapfen finden unter Anderem Verwendung bei diesem Rechen.

 

holzbiegen

Erste Versuche Holz zu biegen. Da ich noch keinen Schwitzkasten zum Dämpfen gebaut habe, vorerst noch mit Feuer.

 

sitzfläche dechseln

Der Dechsel ist das Werkzeug der Wahl um die Sitzfläche eines Hockers auszuhöhlen.

 

DSC_4809

Dieser Drache ist ein Fundstück, bei dem ich außer den Beinen und Zähnen kaum was tun musste – unsere Kinder lieben ihn.

 

DSC_5473

Dinge des täglichen Gebrauchs werden auch mit Wildholz verschönert, so wie unsere Riess Email-Bratpfannen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

der Weg von der Käfighaltung zur Freilandhaltung

%d Bloggern gefällt das: