Quicke – 9 eckiges Haus – in 9 Bildern

DSC_2490Wochen und Monate vor dem eigentlichen Hausbauen habe ich unzählige Baumstämme gesammelt und entrindet. Diese 6 bis 7 Meter langen Robinienstämme im Bild habe ich an die Anhängerkupplung von unserem 4×4 Gemeinschaftsauto gebunden und den Lehmhügel hinaufgezogen zum Entrinden mit dem Ziehmesser.


DSC_2884Nachdem der Bagger den Bauplatz planiert hat, ist die Baustelle eröffnet.

Ein paar Tonnen Kieselsteine und Sand sind schnell bestellt, dann ging es ans Graben von ca. 20 Meter Streifenfundament rund um den 20 Tonnen Haufen Steine.

Sophie und Paul meine treuen Helferlein sind oft zur Stelle und versüßen mir die Arbeit.


DSC_3035Der reziproke Dachstuhl steht auf der Wiese und wartet noch geduldig auf seinen grossen Tag.

Ich habe keine Ahnung mehr wie oft ich das schwere Ding auf- und abgebaut habe bis ich mit allem zufrieden war.


DSC_3061Das Streifenfundament ist betoniert, obendrauf eine Schicht Bitumen um aufsteigender Feuchtigkeit den Weg in die Wände zu versperren. Darauf ruhen die senkrechten Pfosten, und pünktlich zur Sommersonnwende steht unser hölzernes „Wood-Henge“ .


DSC_3170Mithilfe der vielen fleißigen Hände von Freunden und Nachbarn haben wir das reziproke Dach in etwa 2 Stunden aufgestellt.

Der Flaschenzug in der Mitte vom Baugerüst  erweist sich als große Unterstützung beim hochhieven der Stämme, und verhindert ein abrutschen.


DSC_3506An der Nordseite ist nun die „Veranda“sichtbar, die dann zu einem Schneckengang wird.

Nach ein paar Tagen Dach-verbrettern bekommt das Haus langsam einen ersten Raumeindruck.



DSC_3561Freunde und Nachbarn helfen einen Vormittag lang die Strohballen als Isolationsmaterial auf das Dach zu heben und gut zu platzieren.

In die Lücken zwischen den Strohballen stopfen wir sorgfältig loses Stroh um Kältebrücken zu vermeiden.

An der Nord-West Seite ist eine Rampe mit der man bequem aufs Dach steigen kann. Später könnte hier das begrünte Dach mit dem Hang verschmelzen.


DSC_3669Die Teichfolie ist wunderbar geeignet um ein rundes, unregelmäßiges Dach wasserdicht zu decken, sieht aber hier noch aus wie ein schwarzer Müllsack.

Auf dem Fundament ist ein kleiner Sockel aus Ziegelsteinen gemauert, darüber wachsen langsam die Cord-Wood-Wände in die Höhe.


DSC_3983Ende Oktober ist das Haus noch nicht ganz fertig, aber es ist beheizbar, das Wasser fließt, die Wände sind zugemauert, das Dach dicht und es ist einfach super gemütlich um sich nach so vielen Arbeitsstunden zurückzulehnen.

Während der ersten Nacht die wir im Haus verbringen, tobt draußen ein kräftiger Sturm und wir sind froh den Wohnwagen hinter uns lassen zu können….

Advertisements

Ein Kommentar zu “Quicke – 9 eckiges Haus – in 9 Bildern”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

der Weg von der Käfighaltung zur Freilandhaltung