Dein eigenes Hobbit-Haus


Inspiriert von ähnlichen englischen Rundhäusern wie jene der Pioniere Simon Dale und Tony Wrench, wurde die Sommerküche im Frühling 2014 zu meiner Off-Grid-Selbstbau-Initiation, dem unmittelbar der Bau des größeren NONAGONs folgte. Das NONAGON zeigt Wege und Möglichkeiten auf, den Traum von naturnahem Wohnen und Selbstversorgung nicht aufzugeben. Nun nach 4 Jahren Erfahrung ist diese Bauweise aus meiner Sicht so weit optimiert, das ich sie mit der Welt teilen möchte.

Merkmale der Bauweise des NONAGON

Das NONAGON lässt sich modular, in mehreren geschlossenen Bauabschnitten fertigstellen, und alle Arbeitsschritte sind drauf hin geprüft und optimiert, einfach umsetzbar zu sein und ein hohes Maß an Fehlertoleranz aufzuweisen.

In der ersten Bauphase wird zunächst das Fundament und das Ständerwerk aus Baumstämmen aka Wood-Henge, und der reziproke Dachstuhl aufgebaut – Ganz spielerisch, ohne Facharbeiter, ohne Spezialwerkzeug und ohne allzu komplizierter Fachwerksverbindungen, kann hier jeder den Zimmermann in sich selbst (wieder-)entdecken.

Nun steht der Dachstuhl, ein riesiger begrünter Sonnenschirm. Speziell bei Bauen der späteren Lehmwände bietet das fertige Dach einen wertvollen Regen- und Sonnenschutz, der ein entspanntes Arbeiten garantiert.

Am Beispiel der Sommerküche, der halb fertige Rohbau als begrünter Sonnenschirm
mit nur einer Folie an der Nordseite als Wetterschutz ist aus dem begrünten Sonnenschirm eine herrliche Sommerküche geworden

 

Nach dem Richtfest steht der „Rohbau“, Phase 1 ist abgeschlossen – kreative Pause, oder gleich weiterbauen?

Im nächsten Bauabschnitt werden die Wände und der Boden vom 9eckigen Hauptraum gebaut – danach könnte man schon einziehen, wie wir damals, oder noch die Wände der Nebenräume fertigstellen…. Beim NONAGON sind die beiden Strohballenwände an der Nordseite „Platzhalter“, die ich durchbrechen werde sobald die zusätzlichen Zimmer dran sind.

Warum ist das NONAGON so preisgünstig?

Die reinen Materialkosten lagen beim NONAGON unter 10.000 € – diese Summe kann abhängig von der individuellen Ausführung natürlich deutlich nach Oben der Untern abweichen. Unter dem Tab DAS HAUS – NONAGON gibt es eine ausführliche Beschreibung + Bilder der Lösungen, für die ich mich entschieden hatte.

Fachwerk: Baumstämme für den Dachstuhl direkt aus dem Wald, haben einen Festmeterpreis von ca. 70 – 100 Euro Festmeter, also eher im Bereich von Brennholz. Entsprechendes Konstruktionsholz vom Sägewerk, das sich für einen Dachstuhl eignet, kostet schnell das 5-6 fache. So richtig günstig wird es natürlich, wenn die Bäume vom eigenen Grundstück stammen, und auch der Transport entfällt.

Fundament und Sockel: Die verwendeten Materialien sind leicht zu besorgen und kostengünstig. Die verhältnismäßig geringe Betonmenge ist mit einem Mörtelrührgerät schnell selber angemischt.

Boden: Die von mir gewählte Unterbodenkonstruktion bei Holzboden weicht schon sehr von der üblichen Baunorm ab, spart aber hunderte Laufmeter Konstruktionsholz, und nach 4 Saisonen kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, das diese Entscheidung für mich die Richtige war.

Isolierung: Beim NONAGON kamen Strohballen, kostengünstig und direkt vom Bauern aus der Umgebung geliefert, zum Einsatz am Dach, den Strohballenwänden und für die Lehm-Sand-Stroh-Mischungen.

Lehm: Der Boden hier vor Ort weist einen sehr hohen Lehmanteil aus, der bei den Cob-Wänden, dem Verputz und dem Boden zum Einsatz kam.

Gründach: Die Kombination aus Teichfolie und Gründach ist günstiger als jedes Ziegeldach, und leicht von Laien umzusetzen.

Wände: Auch bei den Strohballenwänden, Cob- und Cord-Wood Wänden finden sich keine teuren Materialien. Das Zubereiten der Lehm-Sand-Stroh-Mischung und das Errichten der Wände ist arbeitsintensiv, jedoch ebenfalls einfach von Laien zu beherrschen. Traktor uns Zwangsmischer können dies noch erheblich erleichtern.

Fenster und Türen: Bei mir sind sie teilweise neu und teilweise gebraucht

Ausstattung: Ein Küchenherd der mit Holz befeuert wird ist zuverlässig, unkompliziert in Anwendung und Wartung. Ist der Ofen zusätzlich wasserführend, so ist fließendes Warmwasser auch leicht umzusetzen.

Die Komposttoilette ist nicht nur ökologisch sauber, sondern hilft enorm das Budget kleiner zu halten.

Facharbeiter: Für die Holzarbeiten braucht es keinen Zimmermann und auch kaum spezielles Werkzeug. Eine Kettensäge, Ziehmesser, Axt,  Akku-Bohrmaschine, Stemmeisen, Holzbohrer, Handsäge und das nötige Maß an handwerklichem Geschick sind vollkommen ausreichend.

 

Mein Angebot:

 

  • Wissensvermittlung zu dem Kern-Themen, reziprokes Dach, Selbst-Bau von Lehm-Häusern wie dem NONAGON,
  • Du kannst mich hier vor Ort besuchen, das NONAGOn selber erleben, in deinem Tempo spüren wie das Raumgefühl auf dich wirkt.
  • Wie könne dein Projekt zusammen besprechen und planen. Ich lasse dich teilhaben an meinem praxisnahen Erfahrungsschatz, den ich beim Bau des NONAGON sammeln konnte.
  • Wir können zusammen ein realitätsnahes Modell bauen, mit allen Fachwerkverbindungen des späteren Holzständerwerk, die Raumaufteilung planen…
  • In einem Vortrag + ausführlicher PP-Präsentation kann ich dir demonstrieren, wie das NONAGON entstanden ist.
  • Bei dir vor Ort: Ich kann dir in wenigen Tagen helfen Holzständerwerk, Arbeitsgerüst und den reziproken Dachstuhl aufzubauen – oder auch den Bau des Gesammtprojekts vom Fundament bis zu deinem bezugsfertigen Lehmpalast betreuen.

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: